Hypnose gegen Rückenschmerzen

Patienten, die mit Rückenschmerzen in eine Klinik eingewiesen werden, werden vorher von einige Ärzten erfolglos behandelt, sind verzweifelt, und die suche nach Hilfe dauert durchschnittlich über elf Jahre. Man kann von einer Volkskrankheit sprechen: Rückenschmerzen sind einer der wichtigsten Gründe für die Inanspruchnahme medizinischer Leistungen.

Bettruhe, Krücken und Schmerzmittel liefern oftmals nicht den gewünschten Besserungserfolg. Die Schmerzen hören kaum auf und verteilen sich in Hüfte, Schulter, Kopf, verspannten Schultern und reichen bis hin zu Schlafstörungen.

Die Medizin weiß heute, dass bei viele der Schmerzpatienten die Psyche eine entscheidende Rolle spielt, wobei dies jedoch keineswegs bedeutet  dass Schmerzpatienten psychisch krank sind oder dass sich Schmerzen einbilden... es bedeutet nur, dass das Schmerzverständnis von heute kann Körper und Psyche nicht mehr trennen.

Bei chronischen Rückenschmerzen kann Hypnose absolute Linderung verschaffen. Zu diesem Ergebnis kamen US-Forscher nach Analyse von 22 randomisierten Studien, in denen die Wirkung unterschiedlicher psychologischer Ansätze bei Rückenschmerzpatienten untersucht worden war.

Unter Hypnose ist das gewöhnliche Wach-Bewusstsein nahezu ausgeschaltet. Es geht um die Kontaktaufnahme zum Unterbewusstsein. Durch diese tiefe Entspannung und gleichzeitige Fokussierung lässt sich das Schmerzempfinden beeinflussen. Der Schmerz kann ganz aus der Wahrnehmung ausgeblendet werden.

Dank der Hypnose ist es in einige Fällen möglich, unbewusste Vorgänge zu stoppen oder ins Positive umzukehren.